Amazon Prime

Kann es der billige Sonoff – Switch im Smart Home Bereich mit Bosch und Co aufnehmen ?

Das Heim zu vernetzen und von überall aus steuern – das muss nicht teuer sein! Wir stellen einen Sonoff WLAN-Schalter-Modul vor, der gerade etwas über 5 Euro kostet.

Kann der Sonoff wirklich was?

Wer sein Haus oder Wohnung vernetzen möchte, der sieht zuerst die teuren Lösungen von den großen Herstellern, wie zum Beispiel Bosch. Doch Sie müssen nicht viel Geld ausgeben, mit dieser Lösung, wenn Sie beim Umfang einige Abstriche hinnehmen können.


Installation: Wichtige Hinweise!

Wichtig: Elektroinstallationen sollten Sie nur von einem zugelassenem Elektriker durchführen lassen. Für selbst eingebaute Lösungen und  Schaltungen übernehmen viele Versicherer bei Schaden keine Haftung. Viel schlimmer, z.B. bei Mietwohnungen, also bei Schäden Dritter, können Sie als Haftender herangezogen werden. Sie dürfen nur schutzisolierte Geräte mit einem Eurostecker ohne Erdung an den Sonoff Schalter anschließen, da keine Klemmanschluss die Erdung (gelb grünes Kabel) vorgesehen ist. Oder zumindest die Erdungsleitung am Schalter vorbei an den Verbraucher anklemmen.  Keine oder sehr wenig Erfahrung mit Haus-Elektrik? Lassen Sie es den Profi machen!


Sonoff Smart Home für ein paar Euros: Das wird benötigt…

Sie benötigen den WLAN-Switch-Schalter von der Chinesischen Firma Itead. Dessen System trägt den Markennamen „Sonoff“. Diesen gibt es bei verschiedenen Online-Händlern direkt aus China. Oder in Deutschland, z.B. bei Händlern von Amazon. Und Sie brauchen ebenfalls ein funktionierendes 2,4 GHz WLAN-Netzwerk mit Internetzugang. (neues 5GHz wird bei den meisten Smart Home Lösungen nicht unterstützt)

oder   mehrfach auch hier oder noch mehr 

WLAN-Switch-Schalter von Sonoff: Einrichtung / Anschluss

Zuerst muss der Elektriker den Sonoff-Switch am Gerät, etwa einer Lampe, installieren. Dafür trennt er das Netzkabel der Lampe an einer beliebig passenden Stelle. Achtung: Unbedingt vorher vom Strom trennen oder die Sicherung abschalten. Der Fachmann isoliert alle Adern von beiden Kabelenden ab und befestigt die mit Aderendhülsen. Nun setzt man den Sonoff-Switch zwischen beide Enden. Dabei beachten, dass die Seite mit der Lampe bei „Output“ angeschlossen wird und die Seite mit Strom im „Input“ des Schalters. Dabei gehört die blaue Ader an den „N“-Anschluss. Die Phase (braunes/schwarzes Kabel) kommt an den Phasen-Anschluss „L“.

Das grün / gelbe Kabel – der Schutzleiter, kann am Sonoff vorbei, direkt am Verbraucher angeschlossen werden.

Den Sonoff Switch / Schalter mit dem WLAN verbinden

Ist der Sonoff richtig verkabelt, können Sie nun über den kleinen schwarzen Taster die Lampe schalten. Wenn das geht, folgt die Einrichtung per App. Laden Sie sich die kostenlose EWELink-App aus dem Google Play Store oder Apple AppStore herunter. Wenn das der erste Sonoff ist, legen Sie sich einen Account darüber an, ansonsten melden Sie sich an.  Über das + -Symbol können Sie dann Ihren Sonoff WLAN-Switch, in der App „AP“ genannt, einrichten. Folgen Sie dem Menue. Leuchtet die grüne LED dauerhaft, war die Einrichtung erfolgreich und das Gerät ist mit dem Netzwerk verbunden. Sollte die LED blinken, finden Sie hier eine Liste mit den Fehlermeldungen.

Der Betrieb: Zeitpläne einrichten und Einberecherschutz im Urlaub

Nun können Sie Zeitpläne in der App erstellen oder den Schalter von Hand per App steuern. Sie lassen einfach das Licht im Wohnzimmer täglich von 19.30-23.19 Uhr einschalten, oder jeden Abend zwischen 17 Uhr und 20 Uhr im Flur. Sinnvoll wenn Sie im Urlaub sind und Ihr Wohnraum belebt wirken sollen. Eine Steuerung mobil aus der Ferne ist ja auch möglich.

Jeder Sonoff kann einzeln auch an Familienmitglieder freigeben werden. Diese können auch mit der App und einen eigenen Account den Sonoff steuern. So hat die ganze Familie Zugriff auf die Lichter, z.B. im Wohnzimmer. Damit die Steuerung remote möglich ist, bedarf es dem Sonoff Cloud-Speicher. Dieser ist aktuell kostenlos und jederzeit für Kunden nutzbar. Nur ohne Einfluss darauf, wo und wie Ihre Schalt-Daten und Ihre Geräte auf den Servern gespeichert sind. (liegt aktuell bei Sonoff in China)

 

zusätzliche Steuerungen: Alexa oder Google Home (und App)

Neben der eigenen App sind die Switche von Sonoff auch mit den aktuellen Sprachassistenten kompatibel. Die Scahlter funktionieren mit Google Home einwandfrei. Die Schalter müssen lediglich in der Google Home-App bekannt und einem Raum/Ort zugeordnet sein. Danach reicht: „Ok, Google. Mach das Licht im Wohnzimmer an“ . Amazon Alexa wird ebenso einfach, mit einem Skill erweitert und unterstützt der Hersteller ebenfalls. Bei uns im Test, mit manchmal 2-3 Sekunden Verzögerung immer un dzuverlässig.

 

Zusammenfassung: Sonoff – Smart Home Systeme aus China

Ist der Switch erst einmal installiert und eingerichtet, funktioniert das System einwandfrei. Doch bis dahin sind viele Dinge zu beachten:

Ein Elektiker muss das Gerät installieren und sicherstellen, dass alles passt. Dieser Schalter ist nur etwas für elektrische Profis. Wer eine einfache Lösung, nur zum einstecken sucht, sollte lieber zu den Steckdosensystemen greifen.

Hier ein paar Möglichkeiten oder unsere Switch Übersicht